Asperner Urwaldzylinder
Titelbild zu Asperner Urwaldzylinder

Vorname

Adriaan

Nachname

Bayer

Deine Idee in deinen Worten

Der Asperner Urwaldzylinder: auf kleinstem Raum (zirka 200 m2) entsteht ein Miniwald, der innerhalb von zwei Jahrzehnten die Eigenschaften eines Urwalds annimmt!

Der Umsetzungsort ist eine brachliegende Wiese an der U2, der südliche Ausläufer des Stadtentwicklungsgebiets "Erzherzog-Karl-Straße Süd", der aber mit zirka 280 m2 wohl nicht breit nutzbar ist.

Beim Konzept "Tiny Forest" wird die Miyawaki-Methodik angewendet wird, um auf sehr kleinem Raum (ab 200 m2) einen äußerst diversen und dichten Mini-Urwald zu schaffen. In Europa wird das Konzept in den Niederlanden angewendet und von der Universität Wageningen (die dortige BOKU) erforscht

Umsetzungsort

An der Langobardenstraße gleich neben der neuen Schule (Langobardenstraße 139): die unbebaute Wiese, die südlich vom Gehsteig an der Straße, nördlich von der U2, östlich vom Rad/Fussweg in Richtung U2 Aspernstraße und westlich vom Privatgrundstück (Blumen Kalch/Jussi) begrenzt wird. Die Wiese ist der südliche Ausläufer des Stadtentwicklungsgebiets "Erzherzog-Karl-Straße Süd", ist aber mit zirka 280 m2 wohl nicht breit nutzbar.

Was ist nötig, um deine Idee umzusetzen?

1. Die Zusammensetzung des Bodens am Umsetzungsort und die heimische Vegetation in diesem Teil Wiens müssen untersucht werden.
2. Bis in 1m Tiefe muss die Erde ausgehoben und mit Stroh und Kompost angereichert werden, bevor sie zurückgeschüttet wird.
3. Setzlinge für 25 verschiedene Baumarten müssen gepflanzt werden (3 pro m2, also insgesamt zirka 600).
4. Ein einfacher Holzzaun soll Hunde und andere größere Tiere fernhalten.

Welche Betreuung wird nach der Umsetzung nötig sein?

Im Sommer müsste in den ersten 2-3 Jahren bei Trockenheit eventuell bewässert werden. In Zusammenarbeit mit den Schulen in der Nähe müssten Freiwillige in dieser Zeit auch Unkraut entfernen, ansonsten sollte sich der Wald aber von selbst entwickeln.

Kann man deine Idee auch anderswo umsetzen?

Ja! Überall wo es 200 m2 Freifläche gibt, können kleine Wälder geplant werden.

Was erhoffst du dir von der Umsetzung deiner Idee?

Einen täglichen grünen Ausblick am Weg zur U-Bahn, Artenvielfalt in der Großstadt, eine kleine Kohlenstoffsenke bei uns in Aspern.