Hängenden Gärten im Wiental


Vorname

Alexander

Nachname

Öze

Deine Idee in deinen Worten

Das Wiental führt durch Gebiete mit geringem Grünanteil. Die linksufrige Mauer der Wientaltrasse ist süd- also sonnenexponiert und heizt sich stark auf. Im Bereich Hietzing bis Schönbrunn gibt es ausserdem Grünflächen direkt neben der Trasse. Diese könnte man dazu verwenden, um Rankpflanzen zu setzen, die man über die Mauer lenken und bis zur hochwasserrelevanten Abflusshöhe herabhängen lassen kann.
Die notwendigen Pflegemaßnahmen ( wie regelmäßiger Schnitt um den Hochwasser-Ablussquerschnitt freizuhalten) liessen sich über ein Gemeinschaftsgarten-Modell an Gruppen übertragen, wenn man für die Bepflanzung Obstpflanzen wie Brombeeren, Himbeeren, Wein, Kiwis, oder eventuell sogar wärmebedürftige Obstgehölze in Spalierform wie Marillen wählt. Weil die Pflege entweder über Abseilen von oben oder Erklettern aus dem Wienfluss-bett erfolgen muss, könnte neben dem Obst auch die vertikale Bewegung kletter-affinen Menschen als Motivation dienen.

Umsetzungsort

Linksufrige Wienfluss-mauer, zwischen U4 Hietzing und Schönbrunn

Was ist nötig, um deine Idee umzusetzen?

Neben fachlicher Beratung zu Hochwasserschutz und Mauerstatik sowie Obstanbau bräuchte man eine Gruppe kletter-affiner Leute zu regelnmäßigen Pflege. Außerdem braucht man eventuell Fixpunkte, von denen man sich zu Pflege abseilen kann, sowie Zugang zu Wasser.
In Bereichen mit höherem Begrünungsmehrwert wären die Umsetzung allerdings deutlich schwieriger, siehe unten.

Welche Betreuung wird nach der Umsetzung nötig sein?

Wie erwähnt, soll die Pflege im Gemeinschaftsgarten-Modell erfolgen. Diese besteht aus Bewässerung bei Trockenheit, regelmäßigem Schnitt und Ernte.

Kann man deine Idee auch anderswo umsetzen?

Idealerweise könnte man dieses Konzept auf Abschnitten des Wientals mit größerem Gründefizit umsetzen, allerdings wäre es es mangels existierender Grünflächen deutlich komplizierter. Entweder müßte man eine Fahrspur der Wienzeile begrünen, oder eventuell gibt es Abschnitte, in denen der Hochwasserabfluss und die Mauerstatik durch Pflanzungen im Flussbett oder an der Stützmauer nicht gefährdet sind.

Was erhoffst du dir von der Umsetzung deiner Idee?

Höhere Verdunstung und Abkühlung, frisches Obst, vertikale Bewegungsmöglichkeiten