Begrünung einer Gabione (Mauer aus grossen Steinbrocken)
Titelbild zu Begrünung einer Gabione (Mauer aus grossen Steinbrocken)

Vorname

wiltraut

Nachname

Lerch

Deine Idee in deinen Worten

An die Magistrat Abteilung 42 Wien, 14. März 2021
Längenfeldgasse 64
1120 Wien

Betrifft: Begrünung der Mauer am Hedy Lamarr-Platz, Wohngebiet Kabelwerk

Sehr geehrte Mitarbeiter der MA 42!

Vor einem halben Jahr bin ich hier eingezogen und habe mich schon gut eingelebt. Ich fühle mich wohl in diesem Gebäude auch in der Umgebung. Nur etwas ist mir von Anfang an unangenehm aufgefallen und deshalb wende ich mich heute persönlich an sie:
Auf meinem Weg zur U-Bahn komme ich an einer Grünfläche mit Rasen und Sitzflächen vorbei, es ist dies an der Hedy Lamarr-Straße die von einer Steinmauer (Gabione) aus dunklen großen Steinbrocken, die in einen Metallkäfig gefüllt sind , begrenzt ist. Es wäre so einfach diese Mauer zu begrünen und dadurch einen Gegenpol zu den riesigen Betonwänden der großen Blocks zu schaffen. Sowohl optisch, als auch in der Temperatur würde dies eine große Veränderung bringen- Man könnte Erde gemischt mit kleinen Split von oben in die Spalten zwischen den Steinen füllen und schon könnten sich Pflanzen darin entwickeln. Bestimmte Samen müssten es sein von Pflanzen, die mit Trockenheit und wenig Erdreich umgehen können. In meiner Umgebung gab es viele solche bewachsene Mauern und es gibt sie noch immer und überall. Auch viele Polsterpflanzen können mit so einer Situation umgehen. Ich wäre gerne bereit bei der Ansaat und Pflege der Mauer mitzuhelfen . Von innen könnte man zusätzlich Efeu oder einzelne Klettertrompeten die rasch wachsen, winterhart sind und im Sommer wunderschöne orange Blüten entwickeln, hochranken lassen. Hier reicht das Erdreich bis an die Gabione heran und es wäre daher ohne großen Aufwand zu machen.

Auch für die Kinder der nahen Kindergärten wäre es eine Bereicherung und eine schöne Erfahrung.

Ich bin der Meinung, dass wir darauf aufmerksam machen müssen wenn in unserer Umgebung etwas zur Verbesserung des Klimas getan werden könnte. Es ist aufwendig ganze Fassaden zu begrünen und damit gegen die Erwärmung und Verödung einer Wohngegend vorzugehen, doch an dieser Mauer könnte völlig unkompliziert begonnen werden, indem man sie zum Blühen bringt. Es sind so viele kleine Lebewesen die darin ihren Lebensraum finden könnten.

Noch etwas anderes: beim meinem Einzug stand unter meinem Fenster in einem schmalen Grünstreifen ein großer Busch (Baum?) der damals bereits braun eingefärbt war. Kurze Zeit darauf war er verschwunden. Wird er ersetzt?? Büsche bilden eine ganz wichtige Rückzugsmöglichkeit für unsere Mitgeschöpfe, die Vögel.

Ich würde mich über eine positive Rückmeldung sehr freuen und verbleibe
Mit freundlichen Grüßen

Wiltraut Lerch

Umsetzungsort

1120 Wien, Areal Kabelwerk, Hedy Lamarr Gasse

Was ist nötig, um deine Idee umzusetzen?

Erdreich und leichten Split um sie zwischen die Steine rieseln zu lassen , Polsterpflanzen, Pflanzensamen, vereinzelte Ranker die aus dem Erdreich wachsen könnten (siehe mein Brief an die Gartenabteilung der Stadt, den ich schon vor 2 Wochen geschrieben, aber keine Antwort bekommen habe).

Welche Betreuung wird nach der Umsetzung nötig sein?

Nein, die Mauer ist sehr lang und umfasst die ganze Grünfläche.
Ich wäre natürlich bereit bei der Pflege, Gießen, mitzumachen. Ansonsten braucht es schon starke Arme - ich bin eine ältere Frau.

Kann man deine Idee auch anderswo umsetzen?

Natütrlich, an jeder dieser unmöglichen Gabbionen( Kommt aus dem Italienischen und heisst eigentlich großer Käfig)
So wirkt es dann auch.Völlig lebensfeindlich

Was erhoffst du dir von der Umsetzung deiner Idee?

mehr Grün, mehr Lebendigkeit, Freude am Anblick für alle die daran vorbeigehen und vor allem Lebensraum für viele Kleinlebewesen und vor allem wird die abstrahlende Hitze von den riesigen Betonbauten sowohl optisch als auch tatsächlich gemildert.



Ist-Zustand ca. 90m Länge.jpg
Mauer mit Geisblatt-wintergrün.jpg
Mauer mit Polsterpflanzen.jpg
Zaun-bewachsen-mit-selbstversämenden Kletterpflanzen.jpg