Wallensteinstraße wird zur Klimamusterstraße
Titelbild zu Wallensteinstraße wird zur Klimamusterstraße

Vorname

Rolf

Nachname

Nagel

Deine Idee in deinen Worten

Die Wallensteinstraße gehört laut Erhebungen der Stadt zu den größten Hitzeinseln in Wien. Besonders der Abschnitt zwischen Wallensteinplatz und Rauscherstraße fällt mir durch viel Asphalt, fahrendes, parkendes (Auto-)Blech und fehlende Begrünung negativ auf. Zudem befürchte ich durch die Planungen des Stadtentwicklungsgebietes Nordwestbahnhof noch mehr (Auto-)Blech und noch weniger Grün in dieser Straße. Das beeinträchtigt nicht nur das athmosphärische sondern auch das ökonomische Klima dieser einst blühenden Geschäftsstraße.
Meine Idee, die maßgeblich von den (Brigittenauer) Grünen inspiriert wurde, ist es, die Wallensteinstraße wieder zur Flaniermeile und damit zur Klimamusterstraße zu machen. Sie soll in kühler und sauberer Luft zum Verweilen einladen, FußgängerInnen und RadfahrerInnen Sicherheit vermitteln und nicht zuletzt Lust zur Begegnung, zum Einkaufen, Essen gehen und Kaffee trinken machen. Das ermöglichen die Begrünung durch Bäume und Pflanzen (z.B. auch Baumscheiben), Sitzgelegenheiten, breite Gesteige, Vorrang für Straßenbahn, Rad und FußgängerInnen, Tempo 30 und anderes mehr.

Umsetzungsort

Wallensteinstraße – vor allem zwischen Wallensteinplatz und Rauscherstraße

Was ist nötig, um deine Idee umzusetzen?

Umsetzung der einstimmig angenommenen Bezirksratsbeschlüsse
-„Entwicklungsmöglichkeiten der Wallensteinstraße“ vom 31.03.2016
https://brigittenau.gruene.at/themen/bezirksentwicklung/antrag-entwicklungsmoeglichkeiten-der-wallensteinstrasse und
- „Maßnahmen gegen die Hitze haben Vorrang“ vom 18.09.2018
https://brigittenau.gruene.at/themen/gruene-in-der-brigittenau/antrag-massnahmen-gegen-die-hitze-haben-vorrang
.

Welche Betreuung wird nach der Umsetzung nötig sein?

Pflege der Grünflächen durch die Stadt bzw. der Baumscheiben durch AnrainerInnen.
Der Zeit- und Materialaufwand entspricht den Erfahrungen der Stadt und den AnrainerInnen in anderen Straßen.

Kann man deine Idee auch anderswo umsetzen?

Ja, z.B. in der Jäger-, Klosterneuburger-, Engerth- oder Dresdnerstraße.

Was erhoffst du dir von der Umsetzung deiner Idee?

Eine Senkung der Temperatur, bessere Luft, größere Verkehrssicherheit, weniger Verkehrslärm sowie ein Wiederaufblühen der vielfältigen Geschäftstätigkeit vor Ort (statt in entfernten, energiefressenden Einkaufstempeln oder im Jobs fressenden Online-Handel). Zusammenfassend erhoffe ich mir eine Verbesserung der Aufenthalts- und Lebensqualität in der Wallensteinstraße.



Blühende Wallensteinstraße 1950.jpg
Wallensteinstraße um 1900-1905.jpg