Rasengleise für die „Hitzeinsel” Alserbachstraße
Titelbild zu Rasengleise für die „Hitzeinsel” Alserbachstraße

Vorname

Martin

Nachname

Dvorak

Deine Idee in deinen Worten

Die Alserbachstraße im 9. Bezirk ist im Sommer eine wahre Hitzeinsel: kaum Grün-, doch dafür viele Asphaltflächen, die sich Autoverkehr, zwei Straßenbahnlinien, Radfahrer und Fußgänger teilen. Zudem ist die massive graue Betonierung auch optisch wenig ansprechend, die stark befahrene Straße ist auch sehr laut – und eines der Hauptargumente für meine Idee ist eben die große Hitze, die sich hier in der warmen Jahreszeit aufstaut und wenig Lust macht, zu verweilen (was man u. a. auch am Geschäftesterben in der Alserbachstraße merkt).

Meine Idee: Begrünung der Straßenbahn-Gleisflächen mit Rasen oder anderer passender, pflegeleichter Vegetation (Bodendeckern) – siehe meine Visualisierung! Die Rasengleise sind einerseits relativ einfach umzusetzen (Typ „hochliegendes Rasengleis”). Sie hätten darüber hinaus auch einen kühlenden und optischen Effekt, sowie einen akustischen, indem die Schallabstrahlung der Fahrzeuge reduziert wird.

Umsetzungsort

Die Rasengleise werden in einer ersten Ausbaustufe in der Alserbachstraße zwischen Liechtensteinstraße und Friedensbrücke umgesetzt. Mittelfristig wird auch die Strecke in der Nussdorferstraße zwischen Währinger Straße und Markthalle begrünt, um eine möglichst nahtlose „Rasengleisstrecke” zu schaffen und damit zu einem lokalen Musterbeispiel in Sachen Hitzereduktion & Stadtbegrünung zu werden.

Was ist nötig, um deine Idee umzusetzen?

Vermutlich ein bauliches Gutachten, eine Bewilligung, das notwendige Budget und vor allem auch den Willen, dieses Grätzel endlich wieder aufzuwerten und der derzeit vordergründigen „Durchzugsstraße” Alserbachstraße neue Verweilqualität zu geben.

Welche Betreuung wird nach der Umsetzung nötig sein?

Dazu bin ich leider kein Fachmann, aber nachdem es ja bereits gelungene Beispiele einer Begrünung von Gleisanlagen gibt, ist die laufende Betreuung vermutlich gleichermaßen mach- wie überschaubar.

Kann man deine Idee auch anderswo umsetzen?

Es gibt bereits gelungene Beispiele von Rasengleisen in Wien, beispielsweise in den neuen Wohnvierteln am Hauptbahnhof (Sonnwendviertel) und am Praterstern. Das zeigt also, dass die Idee machbar ist! Und es wäre natürlich wünschenswert, wenn noch viele weitere solcher Begrünungen umgesetzt werden.

Was erhoffst du dir von der Umsetzung deiner Idee?

Hitzereduktion, Lärmreduktion, eine optische Aufwertung, neue Verweilqualität sowie ein Entgegenwirken zum leider seit Jahren andauernden Geschäftesterben (Stichwort Leerstände) in der Alserbachstraße und Nussdorferstraße. Kurz gesagt: eine qualitative Aufwertung des Grätzels!



Alserbachstraße_Rasengleise_2.jpg