Wiederherstellung des Jedlersdorfer Dorfteichs
Titelbild zu Wiederherstellung des Jedlersdorfer Dorfteichs

Vorname

Stefan

Nachname

Lefnaer

Deine Idee in deinen Worten

Am nördlichen Ortsende von Groß-Jedlersdorf befanden sich in früherer Zeit drei Teiche, die wohl u.a. zur Haltung von Gänsen und Enten dienten. Siehe dazu den Ausschnitt aus dem Franziszeischen Kataster (oberer Teil des Bildes). Der mittlere Teich wurde später zugeschüttet und in einen deplatziert und völlig überdimensioniert wirkenden Parkplatz verwandelt. Siehe dazu den rot markierten Bereich im rezenten Luftbild (unterer Teil des Bildes). Eine Beseitigung des Parkplatzes und die Wiederrichtung eines naturbelassenen Teiches mit flachem Ufer samt zum Verweilen gestalteter Umgebung würde nicht nur eine Hitzeinsel ins Gegenteil verkehren, sondern zudem Wasservögeln, Amphibien, Kleinstlebewesen, Hydrophyten usw. einen geeigneten Lebensraum schaffen und somit zur Erhaltung der Biodiversität beitragen.

Umsetzungsort

Bernreiterplatz in Groß-Jedlersdorf

Was ist nötig, um deine Idee umzusetzen?

Nötig wäre es den Asphalt etc. wegzureißen und den Teich auszuheben. Falls eine Speisung durch das Grundwasser nicht möglich ist, muss eine ständige aktive Dotierung stattfinden (so wie bei den Teichen auf der Donauinsel). Der Teich soll nicht bepflanzt werden sondern der natürlichen Sukzession überlassen werden. Der Umgebungsbereich des Teichs muss entsprechend gestaltet werden, z.B. mit Sitzbänken. Gegebenenfalls müssten Amphibienentunnel unter den angrenzenden Straßen mitgeplant werden.

Welche Betreuung wird nach der Umsetzung nötig sein?

Eventuell ständige Dotierung, periodisches Freischneiden um eine Verschilfung zu verhindern, Ausräumungen sobald eine Verlandung droht.

Kann man deine Idee auch anderswo umsetzen?

Sicher, Teiche lassen sich auch woanders errichten.

Was erhoffst du dir von der Umsetzung deiner Idee?

Verwandlung eines hässlichen, heißen, lebensfeindlichen Parkplatz in einen schönen Lebensraum für Menschen und Tiere.

Aufgrund der guten Erschließung des Gebiets durch den ÖPNV (Z.B. Straßenbahn auf der Brünner Straße) ist ein solch großer Parkplatz auch keinesfalls notwendig.